Vereinsschießen am 21.07.2018: VKV in Friedensmission

Kein Pokal - stattdessen Erste-Hilfe-Leistung für benachbarte Vereine

Parallel zum Königsschießen hat der BSV Einigkeit Holthausen auch die Voerder Vereine zu einem Schießwettbewerb eingeladen. Wie jedes Jahr sind die VKV-Karnevalisten mit einer Delegation zum Schützenheim "Heidelust" angereist.

 

Kein Pokal - aber gut gelaunt: die VKV-Delegation beim BSV Einigkeit Holthausen. Von links nach rechts: Dieter Geilenkirchen, Elli Dickmann und Hans-Jörg Stemmer. Nicht im Bild, sondern als Fotograf tätig: Mark Sarres

 

Die VKV-Delegation konnte zwar keinen Pokal für sich verbuchen - die Karnevalisten haben stattdessen fröhlich-friedlich ihre Getränke konsumiert und waren sogar noch für benachbarte Vereine zu Erste-Hilfe-Leistungen fähig. Dabei sein ist eben alles und wenn am Ende des Tages noch eine gute Tat bilanziert werden kann, war der Nachmittag beim BSV Einigkeit Holthausen eine nette, gelungene Angelegenheit. 

 

Gegen 18:15 Uhr konnte Jürgen Stubbe als neuer BSV-Schützenkönig seinen Thron besetzen und mit seinem Gefolge in das große Festzelt an der Rönskenstraße einziehen. Dort stieg am Abend die Mega-Party mit den "Valentinos" - und natürlich mehreren tausend gut gelaunten feierwütigen Gästen!

 

Ebenfalls in der Schützen-Delegation des VKV: der amtierende Ehrensenator Daniel Herbers (rechts im Bild). Schick gestylt (anlässlich einer Ehrung seines Vaters für siebzig Jahre Vereinsmitgliedschaft im BSV) und jederzeit für Erste-Hilfe-Leistungen berei