Mit Baywatch und Badekappe in die neue Session!

Förderverein Voerder Bäder e.V. erhält die VKV-Ehrensenatorenwürde

Feierliche Übergabe der Senatorenkette: der Förderverein Voerder Bäder e.V. steuert das Narrenschiff als Ehrensenator durch die Session 2019/2020! Stellvertretend für den Förderverein nehmen Monika Werthmann und Professor Dr. Günther Jacobi (rechts im Bild) die Auszeichnung entgegen.

 

Liebe Karnevalsfreunde,

 

feucht-fröhliche Zeiten stehen an. Der Voerder Karnevalsverein präsentierte anlässlich seiner Karnevalseröffnung am 16.11.2019 nicht nur die neuen Uniformen des VKV-Vereins-Elferrates. Traditionell wird beim VKV-Sessionsauftakt auch der neue Ehrensenator der Öffentlichkeit vorgestellt - der Förderverein Voerder Bäder e.V. übernimmt fortan das Kommando und begleitet die Karnevalisten des Voerder Narrenschiffs durch die Session 2019/2020.

 

Bürgerliches Engagement, unermüdlicher Einsatz für die Aufrechterhaltung unserer kommunalen Freizeitangebote und aktives Mitgestalten unserer kulturellen Infrastruktur sind nur einige von vielen positiven Eigenschaften, die den Förderverein Voerder Bäder e.V. auszeichnen. Bürgermeister Dirk Haarmann stellte in seiner Laudatio sogleich den Bezug zum Voerder Karnevalsverein her. Auch dem VKV sind diese Eigenschaften zuzuschreiben. Dennoch gibt es ein paar Unterschiede:

 

Während der Förderverein im Herbst seine Badesaison mit den chlorreichen Tagen des Bademeisters Schaluppke erfolgreich beendet hatte, drehen die Förderer des närrischen Brauchtums im Herbst und Winter so richtig auf. Mit dem Sessionsauftakt leiten die Karnevalisten die ersten Feierlichkeiten ein, an denen viele Menschen teilhaben können.

Der VKV-Vereinselferrat in Action - Foto: VKV-Instagramm-Account

Dem Förderverein Voerder Bäder sei die wohlverdiente Pause gegönnt - das Team um Monika Werthmann und Professor Dr. Günther Jakobi kann seine Aktiviäten über die Wintermonate ein wenig zurück fahren. Als Anerkennung dafür, dass in den Frühlings- und Sommermonaten dem Förderverein auch in den nächsten Jahren der volle Einsatz abverlangt wird, möchte der VKV seinem neuen Ehrensenator ein paar unvergessliche, schöne, gesellige Stunden bescheren.

 

Die Verdienste für den Voerder Karneval erschließen sich erst bei genauerem Hinsehen: der VKV nimmt den Förderverein stellvertretend für viele Vereine als Vorbild wahr. Vereine müssen hin und wieder gegen Widerstände und Vorurteile ankämpfen. Wie der Förderverein auf seiner Homepage zutreffend bemerkt hat, sind das Freibad und der Standort an der Allee wieder positiv im Bewußtsein der Bevölkerung verankert.

 

Insofern sind die Aktiviäten und das herausragende Engagement unseres Ehrensenators auch für den VKV Ansporn genug, die Karnevalstradition zu erhalten und mit positiven Attributen zu besetzen.

 

Die ersten Nachweise, karnevalistische Tradition und attraktive moderne Elemente erfolgreich miteinander zu kombinieren, hat der VKV beim stimmungsvoll-fröhlichen Sessionsauftakt seinen Gästen präsentiert. Der VKV-Vereinselferrat hat zwar nicht offen gelegt, ob sich unter der Narrenkappe noch eine Badekappe verbirgt oder ob  unter der Uniform auch noch schicke Bademoden getragen werden können. Der VKV kann ja noch liefern...

 

Schick bekleidet hat jedenfalls schon einmal die Showtanzgruppe Sunnies die Bühne in der vollbesetzten Urweiße-Hütte an der Rheinwacht geentert. Das Trainerinnenduo Tanja & Vivian Kolbe entsendete neun ambitionierte Nachwuchstänzerinnen mit perfekt aufeinander abgestimmten Hebefiguren und einer mitreißenden Showtanz-Darbietung in die Karnevalssession. Tief beeindruckt zeigte sich Moderator Ralf Rieser in seiner Funktion als neuer erster Vorsitzender des VKV.

 

"Die kann man buchen" stellte er hocherfreut fest. Und wer einen Gardetanz für seine Prunksitzung benötigt, ist bei den Blau-Weißen-Sternen vom Dinslakener Nachbarverein DKV bestens aufgehoben. Die DKV-Karnevalsfreunde haben neben ihrer Abordnung

einen kostenfreien Auftritt der Blau-Weißen-Sterne direkt als Gastgeschenk mit-gebracht. Dem sichtlich begeisterten Publikum und dem gastgebenden Moderator blieb nichts anderes übrig, als zu konstatieren: "Die kann man auch buchen!" 

 

Die nächste Buchungsanfrage wird sicherlich das Tambourkorps Voerde erreichen - mit einem traditionellen Einmarsch eröffneten die Musiker unter Leitung von Dirk Krüßmann die Veranstaltung und studierten erstmals modernes kölsches Liedgut für den VKV ein. Denn Moderne und Tradition sind auch beim VKV perfekt aufeinander abgestimmt. Ist beim VKV auch vieles neu - unserem Karneval bleiben wir ewig treu! - dieses Motto sollte sich durch den gesamten Sessionsauftakt wie ein roter Faden ziehen.

 

Alles im grünen Bereich bei den Sunnies - nicht nur wegen der Beleuchtung.

Gemeinsam mit dem Voerder Prinzenpaar sowie zahlreichen Ehrengästen aus den befreundeten Vereinen, der Politik, Wirtschaft und anderen wichtigen Institutionen feierte der VKV einen Einstand nach Maß. Besondere Ehrungen wurden Martina Scholz und Dieter Geilenkirchen zu teil.

 

Martina Scholz hat jede Menge Stoff in ihren Räumlichkeiten gelagert. Bevor jedoch Ermittlungen eingeleitet werden: es handelt sich um die Reste der neuen Uniformen, der nachgearbeiteten Vereinsschals und der frisch eingetroffenen neuen Narrenkappen, mit denen der Vereinselferrat nunmehr ausgestattet ist. Nadel, Faden und Nähmaschine sind im Hause Scholz "heißgelaufen" und funktionieren glücklicherweise immer noch. So konnte der VKV bereits anläßlich der Sessionseröffnung im Rahmen einer Corporate Identity auch nach außen hin ein einheitliches Bild vermitteln.  

 

Dem Gründungsmitglied Dieter Geilenkirchen bereitete der VKV einen Tag nach seinem achtzigsten Geburtstag ein besonderes Geschenk. Mit einer eigens von Schatzmeister Christian Reselski erstellten Urkunde ausgestattet ist Urgestein Dieter Geilenkirchen zum Ehrenmitglied des VKV ernannt worden.  

 

"So jung kommen wir nie mehr zusammen und jetzt lasst uns alle gemeinsam feiern" - dieser Aufforderung kam die jecke Party-Gemeine gerne nach und begab sich bis in die frühen Morgenstunden in die Obhut von DJ Holger Bettger und dem Team rund um Rheinwacht-Hüttenwirt Frank Pollmann.

 

In diesem Sinne bedanken wir uns bei allen Helfern, Besuchern und Gönnern, die diesen perfekten Auftakt möglich gemacht haben. Darauf ein:

 

Drei mal Voerde helau!

 

Party-Stimmung beim besten Publikum in der vollbesetzten Rheinwacht-Location...
Gemeinsam für den Voerder Karneval aktiv: VKV- und MGV-Karnevalisten (Foto: Karl-Heinz Kiedrowski)
Gardetanz der Extraklasse - die blau-weißen-DKV-Sterne aus Dinslaken

Die Presseschau zur Karnevalseröffnung

Die Zeitungsartikel zur Karnevalseröffnung sind über unsere aufgelisteten Links erreichbar. Hier schon mal ein erster Aufschlag zur Berichterstattung der NRZ/Rheinischen Post:

Der VKV-Vereinsvorsitzender Ralf Rieser (r.) begrüßte Günther Jacobi und Monika Werthmann (Mitte) als Vertreter des Fördervereins Voerder Bäder, der in dieser Session den Ehrensenatoren-Posten beim Karnevalsverein übernehmen wird.

 

Foto: Jochen Emde/Funke Foto Services / FUNKE Foto Services

Links zu den Zeitungsartikeln (€):

Der Auftakt in unser Bildergalerie, auf Facebook und Instagram:

Noch mehr Bilder gefällig? Gerne! Eine kleine Auswahl haben wir in unserer Fotogalerie zusammen gestellt. Besuchen Sie uns auch auf Facebook und Instagram!