Bilanz der Einsatz- und Ordnungskräfte

Ordnung, Sicherheit und medizinische Hilfe - der VKV sagt Danke!

Die Bilanz der Einsatzkräfte: die Polizei veröffentlichte ihre Pressemitteilung am Sonntag nachmittag. Einen Tag später - nachdem wieder alles getrocknet war - zog auch die DRK-Bereitschaft Voerde auf ihrer Facebook-Seite Bilanz.

 

Die Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde Wesel vom 23.02.2020:

 

POL-WES: Kreis Wesel - Das Wetter verkleidete sich als Miesepeter:
ruhiger aber nasser und stürmischer Karnevalszug in Voerde

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                             
 

Das Wetter zwang in diesem Jahr so einige Jecken, ihr Kostüm gegen Regenjacke und Regenhose zu tauschen. Mit Sicherheit nicht das schönste, aber wohl das praktischste Kostüm an diesem Tulpensonntag.

 

In Alpen und Xanten hingegen tauschten viele Karnevalisten die Verkleidung gegen die Hausschuhe und den heißen Kakao auf der Couch: Die Karnevalszüge fielen den Witterungsverhältnissen zum Opfer und wurden aus Sicherheitsgründen von den Veranstaltern abgesagt.

 

Der Tulpensonntagszug in Voerde fand statt. Ca. 7.000 Jecken trotzten dem Wetter und feierten friedlich und ausgelassen. Einen Vorteil hatte das Wetter jedoch: Aus polizeilicher Sicht verlief der Voerder Karnevalszug weitestgehend friedlich. So musste die Polizei lediglich eine Strafanzeige wegen Widerstandes, zwei Strafanzeigen wegen Körperverletzung und drei Strafanzeigen wegen Beleidigung aufnehmen. Bei zwei Randalierern mussten Platzverweise ausgesprochen werden und zwei weitere Personen wurden in Gewahrsam genommen.

 

"Die Zusammenarbeit mit allen Verantwortlichen hat auch in diesem Jahr wieder gut funktioniert, auch wenn uns das Wetter fast einen Strich durch die Rechnung gemacht hätte. Wir sind froh, dass der Tulpensonntagszug in Voerde so reibungslos verlaufen ist!", lobt Polizeidirektor Wolfgang Tühl die gute und besonnene Zusammenarbeit aller Verantwortlichen.

 

Die Mitteilung der DRK-Bereitschaft Voerde vom 24.02.2020:

 

Tulpensonntagszug in Voerde (Tag 3 - Rückblick)

 

Morgens aus dem warmen Bett und sofort im strömenden Regen stehen - das waren super Aussichten für einen langen Sanitätsdienst! Aber egal, uns Einsatzkräfte kann nichts die Laune vermiesen! Wir trotzen Sturm und Regen!

 

Gestern morgen um 6 Uhr trafen die ersten von uns an unserer Unterkunft ein und begannen sofort damit, Kaffee zu kochen und in der Küche wurde geschmiert, geschnitten und eingepackt und das Wichtigste: Das Frühstück für uns Einsatzkräfte vorbereitet!


Nach einer kurzen Begrüßung und Einweisung wurde es plötzlich turbulent, denn auch für uns hieß der verfrühte Karnevalsbeginn, mehr Stress. Die Autos mussten schneller besetzt werden, alle Gruppen sich zusammenfinden und die Position innerhalb des Voerder Stadtgebiets einnehmen.


Unsere Küchencrew begann sofort damit, das Mittagessen mit knapp 400 Portionen zuzubereiten. Nach und nach wurden alle verköstigt und es begann - zumindest in der Küche - das große Aufräumen.


Gegen 15 Uhr meldeten sich die ersten Trupps nicht mehr einsatzbereit, denn selbst die Unnerbuxe war klatschnass. Bis 17 Uhr trudelten alle weiteren Einsatzkräften in der Unterkunft ein, so ein „frühes“ Ende haben wir dann doch dem Regen zu danken.


Um 18 Uhr war die Küche geschrubbt und geputzt, die Autos waren wieder in der Halle und alles Material weggepackt, sodass alle nach Hause konnten. Nur ein paar unserer Helfer, die die Führung übernommen haben, mussten den Karnevalseinsatz nochmal besprechen und durchgehen, wer weiß, vielleicht sitzen die auch immer noch zusam-men und wenn sie nicht nach Hause gegangen sind, dann besprechen die noch heut.

 

An dieser Stelle bedanken wir uns bei allen ehrenamtlichen Einsatzkräften, die mit uns diesen harmonischen Einsatz abgearbeitet haben! Malteser Wesel DRK Bereitschaft Dinslaken DRK Dinslaken Kranken- & Behindertentransport DRK OV Dingden e.V. DRK Bereitschaft Hünxe DLRG Ortsgruppe Voerde e.V. DLRG Ortsgruppe Dinslaken e.V. IuK DRK KV Niederrhein und die Notfallseelsorge des Kreis Wesel

 

111 Jahre DRK - hier im Einsatz auf dem Voerder Karnevalszug 2019 - Foto: DRK

Wie in den vergangen Jahren waren als Zugleiter Michael Schmitz, Holger Bettger und Georg Keller unterwegs. Die Pole-Position auf dem Mottowagen konnte Zugleiter Holger Bettger für sich verbuchen.